Aktuelles

BMBF-Ausschreibung zur Förderung anspruchsvoller Forschungs-, Entwicklungs- und Innovationsverbünde kleiner und mittlerer Unternehmen:

29.11.2016 09:07 Alter: 261 Tage
Kategorie: News

Interessierte Unternehmen gesucht!

Auszug Bekanntmachung vom 10. August 2016


Das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) fördert in einer Pilotmaßnahme "KMU-NetC" anspruchsvolle Forschungs-, Entwicklungs- und Innovationsverbünde mit maßgeblicher Beteiligung kleiner und mittlerer Unternehmen (KMU). Gefördert werden risikoreiche Forschungs- und vorwettbewerbliche Entwicklungsvorhaben mit starker Anwendungsorientierung. Die Förderung ist themenoffen angelegt und Vorhaben können technologieübergreifend ausgestaltet werden. Wesentliches Ziel der Förderung ist eine Stärkung der Marktposition der beteiligten KMU, die Förderung neuer Ideen, neuer Anwendungsmöglichkeiten und neuer Geschäftsmodelle sowie eine weite Verbreitung und Nutzung von Forschungsergebnissen und Modelllösungen unter den KMU. Gegenstand geförderter F&E-Arbeiten können auch nicht-technische Innovationen, Maßnahmen zur Ausgestaltung neuer Geschäftsmodelle sowie daran anschließende innovative Aktivitäten zur Verbreitung und Verwertung unter KMU sein.


Im Einzelnen sollen folgende Ziele erreicht werden:

  • Ausbau der Innovationsorientierung von KMU, insbesondere im Hinblick auf aktuelle Herausforderungen wie etwa die Digitalisierung, die Intensivierung des globalen Wettbewerbs oder den Wandel bisheriger Geschäftsmodelle durch Plattformen.
  • Beitrag zu den zentralen Zukunftsaufgaben der "Hightech-Strategie" zur Stärkung der Innovationsbasis in Deutschland durch strategische F&E-Verbundprojekte.
  •  Einbindung von noch nicht oder nicht regelmäßig innovierenden KMU in Innovationsnetzwerke.
  • Zusammenführung von Unternehmen aus dem traditionellen Mittelstand, innovativen KMU und Start-ups in innovationsstarken Verbundvorhaben.
  • Erschließung von Kompetenz und Wissen für KMU durch Zusammenarbeit mit Hochschulen und Forschungseinrichtungen.
  • Verbesserte Innovations- und Verwertungsperspektiven durch Ausrichtung der Verbundvorhaben an bestehenden, fundierten regionalen oder technologiefeldspezifischen Innovationsstrategien oder Technologie-Roadmaps von Netzwerken und Clustern.
  • Beitrag zur Umsetzung der Strategien und Stärkung der skizzeneinreichenden Netzwerke oder Cluster durch Einbindung neuer Partner und KMU als Impulsgeber.
  • Stärkung der Kompetenz in der Anbahnung und Durchführung von F&E-Projekten bei den Managementorganisationen bestehender Netzwerke und Cluster.

Der nächste Bewertungsstichtag ist im Frühjahr 2017 geplant.
Die vollständige Bekanntmachung finden Sie hier


Sollten Sie weitere Informationen benötigen oder an einer Antragstellung interessiert sein, kontaktieren Sie bitte Dr. Stefanie Vogel (vogelhide this text@hide this textchemiecluster-bayern.de).